Für ein zukunftsweisendes Brunsbüttel

Podiumsdiskussion

Welchen Weg wählt Deutschland aus der Wirtschafts- und Klimakrise?
Podiumsdiskussion am 21. Juli mit Blick auf die geplanten Kohlekraftwerke in Brunsbüttel
Die Bundestagswahl ist eine Richtungsentscheidung: werden wir nach dem 27. September die Energiewende konsequent durchführen und weiter auf den Aufbau der Erneuerbaren Energien und die Modernisierung der Stromnetze setzen - oder werden wir durch die Zurücknahme des Atomausstiegs und den Bau weiterer Kohlekraftwerke einen Rückschritt machen?

Dies möchte das bundesweite Bündnis Die Klima-Allianz  
am 21. Juli 2009
um 20.00 Uhr
im Elbeforum in Brunsbüttel
Eintritt frei

mit Bundestagskandidaten aus der Region diskutieren.  Die Vertreter/innen verschiedener Parteien werden auf der Veranstaltung zu den geplanten Kohlekraftwerken in Brunsbüttel Stellung beziehen, ihre Positionen zur zukünftigen Energiepolitik mit zwei Vertretern der Klima-Allianz erläutern und kritischen Fragen aus dem Publikum Rede und Antwort stehen.

Es diskutieren:
Christel Happach-Kasan (FDP)
Hanno Fecke (SPD)
Rolf Koschorrek (CDU)
Bernd Voß (Grüne)
Prof. Hubert Weiger (BUND),
Dr. Thomas Schaack (Nordelbische Kirche)
Moderation: Carsten Cock

Die Podiumsdiskussion ist Teil einer Veranstaltungsreihe der Klima-Allianz, bei der zehn Podiumsdiskussionen in verschiedenen Wahlkreisen in Deutschland zum oben genannten Titel durchgeführt werden.

Mehr Infos unter http://www.klimawahl2009.de

Wo liegt die Energiezukunft …
für Wohlstand und zukunftsfähige Arbeitsplätze?

16. April 19:30h
Elbeforum Brunsbüttel
Einlass ab 19:00h
Eintritt frei

Auf dem Podium diskutieren:
Ralf Stegner Landesvorsitzender der SPD Schleswig-Holstein
Bettina Morlok Geschäftsführerin Südweststrom
Andreas Wohlert Rechtsanwalt und Fraktionsvorsitzender der CDU im Stadtrat Brunsbüttel
Rainer Baake Geschäftsführer Deutsche Umwelthilfe e.V. und ehe-
maliger Staatssekretär im BMU
Wilfried Voigt Bündnis 90/Die Grünen, Energiestaatssekretär a.D.
Stephan Klose Bürgerinitiative Gesundheit und Klimaschutz Unterelbe

Moderation: Monika Hoegen (freie Journalistin)
Veranstaltet von der Klima-Allianz, einem Bündnis von mehr als 100 Organisationen und Verbänden, u.a. aus den Bereichen Kirche, Entwicklung, Umwelt und Gewerkschaften und den Jusos Brunsbüttel

Die Energieversorgung steht vor großen Herausforderungen: Versorgungssicherheit, Klimaschutz und wettbewerbsfähige Preise müssen miteinander in Einklang gebracht werden. Und die Politik ist aufgefordert, die Weichenstellungen für die Energiezukunft jetzt vornehmen. Doch welcher Weg der Beste ist, bleibt umstritten. Wie viel Kohle und wie viel Gas sind noch notwendig, um die Energieversorgung zu sichern? Welchen Beitrag können erneuerbare Energien leisten und welche Anforderungen folgen daraus für die Netz- und Kraftwerksstruktur? Sind neue Kohlekraftwerke mit Klimaschutz vereinbar? Ist eine langfristige Ko-Existenz zwischen zentraler, fossiler Großtechnik und dezentraler, regenerativer Energie überhaupt möglich?  
Die derzeitige Finanz- und Wirtschaftskrise stellt uns darüber hinaus vor besondere Herausforderungen. Die Frage ist also zentral, welchen Beitrag Energie leisten kann, um Wohlstand nachhaltig und umweltverträglich auch für die kommenden Generationen zu sichern. Welche Energieoptionen geben die besten Impulse für Wachstum und zukunftsfähige Arbeitsplätze?

Auf der Veranstaltung werden diese Fragen von Experten aus Politik und Wirtschaft diskutiert. Die spezifischen Herausforderungen des Energielands Schleswig-Holstein nehmen dabei eine wichtige Rolle ein, ebenso wie die Bedeutung Brunsbüttels als Energiestandort. In der norddeutschen Kleinstadt sind drei neue Kohlekraftwerke in Planung.

Download Flyer hier

Impressionen der Veranstaltung